„Friday for future zeigt, dass das Bildungssystem funktioniert“


Foto WZ
Auch am letzten Freitag gingen wieder tausende Schülerinnen und Schüler zu den Demos, wie hier vor dem Landtag in Düsseldorf
„Friday for future“ auf die Straße. Dazu erklären Nicole Niederdellmann-Siemes, Vorsitzende der SPD-Fraktion Meerbusch und Michael Billen, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:
Michael Billen: „Wenn Schülerinnen und Schüler sich politisch äußern und für ihre berechtigten Interessen auf die Straße gehen, dann ist zu konstatieren, dass unser Bildungssystem hervorragend funktioniert. Das nordrhein-westfälische Schulsystem bildet unsere Schülerinnen und Schüler zu mündigen Bürgern heran. Lindners Aussage, dass man von Kindern und Jugendlichen nicht erwarten könne, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch Sinnvolle und das ökonomische Machbare verstünden, da dies eine Sache für Profis sei, ist unsinnig.“
Nicole Niederdellmann-Siemes: „Die Themen wie der Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind in allen Lehrplänen enthalten und insbesondere die neuen Kernlehrpläne, die zur Zeit in der Entwurfsfassung vorliegen, haben den Themenschwerpunkt ,Bildung für nachhaltige Entwicklung‘. Wenn Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz demonstrieren, verdeutlicht dies sehr eindrucksvoll, dass Lehrerinnen und Lehrer die Frage der Nachhaltigkeit den Lernenden sehr gut vermittelt haben und sie die Lektion sehr gut verstanden haben. Note: sehr gut!“