Helmut Schmidt ist tot

Altkanzler Helmut Schmidt ist tot.

 

Er starb im Alter von 96 Jahren.

Auch Meerbuschern war er bekannt, im Jahre 1980 besuchte Helmut Schmidt unsere Stadt.

Wir trauern um einen aufrichtigen Sozialdemokraten

Heidemarie Niegeloh, SPD Vorsitzende Meerbusch

 

 

Flüchtlingskrise: Verweis auf Judenvernichtung

Gestern gedachten wir den Opfern der Reichspogromnacht, die 1938 die Verfolgung und Vernichtung unserer jüdischen Mitmenschen einleitete, heute müssen wir mit Entsetzen folgende Mitteilung im Internet lesen:
Wir meinen das ist widerlich und eine Aufgabe für den Verfassungsschutz!

Hier der Link dazu:
http://www1.wdr.de/themen/politik/afd-westpolbeitrag-100.htmlhttp://www1.wdr.de/themen/politik/afd-westpolbeitrag-100.html

 

 

Minister Garrelt Duin kommt nach Meerbusch



Auf dem Foto v.l.n.r Heidemarie Niegeloh, Wirtschaftsminister Garrelt Duin
Nicole Niederdellmann-Siemes.

Der Wirtschaftsminister Garrelt Duin kommt nach Meerbusch. Am Rande der Veranstaltung “Heimat shoppen“ konnten die Fraktionsvorsitzende der SPD Nicole Niederdellmann-Siemes und die SPD Parteivorsitzende Heidemarie Niegeloh den Minister für einen Termin in Meerbusch gewinnen. „Wir möchten mit dem Wirtschaftsminister über die Zukunft der Wirtschafts- und Industriepolitik sprechen. Logistik und Internethandel sind sicherlich wichtige Säulen in unserer Wirtschaft geworden, bringen aber auch gewaltige zusätzliche verkehrliche Belastungen und stellen unsere Händler vor Ort vor große Herausforderungen“, so die Nicole Niederdellmann-Siemes. „Auch die gewünschte Hafenerweiterung Krefeld ist für uns Meerbuscher ein wichtiges Thema. Es gilt einen Weg zu finden wirtschaftliche Entwicklung zu ermöglichen und die berechtigten Schutzinteressen der Anrainer zu berücksichtigen. Dieses Spannungsfeld wollen wir gerne mit dem zuständigen Wirtschaftsminister besprechen“. Der Termin befindet sich derzeit noch in Absprache mit dem zuständigen Büro. „Wir freuen uns aber bereits jetzt über die Zusage und den Besuch des Ministers“, sind sich Nicole Niederdellmann-Siemes und Heidemarie Niegeloh einig.