Traditioneller Frühjahrsempfang der Meerbuscher SPD

Taditionell begrüßte die SPD Meerbusch Vertreter aus Politik, Verwaltung und den zahlreichen Vereinen aus Brauchtum, Kultur und Sport bei ihrem jährlichen Frühjahrsempfang.
In ihrer Begrüßungsrede machte die Vorsitzende der SPD Meerbusch, Nicole Niederdellmann-Siemes, deutlich, dass sich auch die SPD Meerbusch an dem Erneuerungsprozess der SPD beteiligen wird. „Wir müssen den Menschen wieder besser zuhören und moderner werden“ fasst sie ihre Rede knapp zusammen. Die stellvertretende Vorsitzende der SPDNRW, Britta Altenkamp, MdL, war die Gastrednerin des Frühjahrsempfang. Sie unterstrich, dass die Erneuerung der SPD sowohl von der Basis als auch von den Gremien der Partei organisiert werden müsse. Der Fahrplan der SPDNRW sieht vor, dass bis zum Parteitag im September die Weichen für eine organisatorische, personelle und inhaltliche Erneuerung gestellt werden. Sie gab neue Denkanstöße für die  inhaltliche Erneuerung. Die Digitalisierung verglich die Landtagsabgeordnete mit der Industrialisierung. Auch in der heutigen Zeit gelte es die Lebens-und Arbeitsbedingungen der Menschen an den Grundwerten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität zu orientieren. Die Frage des bedingungslosen Grundeinkommens, welches von Sozialdemokraten bisher abgelehnt wurde, weil die Arbeit als sinnstiftend für die Men<schen angesehen wurde, gelte es neu zu diskutieren. Die Meerbuscher Parteivorsitzende dankte der Gastrednerin für ihre Denkanstöße.  “Wenn die Arbeit immer weniger wird, müssen wir uns auch damit auseinander setzen, wie die Arbeit verteilt werden kann. Und wir müssen klären, welchen Wert Erwerbsarbeit hat. Das sind sicherlich wichtige Diskussionen, die wir innerhalb der Partei, aber auch mit den gesellschaftlichen Gruppen debattieren müssen“, so Niederdellmann-Siemes.

Anschließend wurden noch die langjährigen Mitglieder Jörg Westerling für 25 Jahre Parteimitgliedschaft und Karin Solbach-Kandel für 40 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt. In sehr persönlichen Worten dankte Nicole Niederdellmann-Siemes den beiden. Während Jörg Westerling sich außerhalb der Partei für Schule und Brauchtum einsetzte, war Karin Solbach-Kandel lange Jahre das „jugendpolitische Gewissen der Meerbuscher SPD“.

Karin Solbach-Kandel und Jörg Westerling wurden von der Vorsitzenden und ihrem Stellvertreter für ihre langjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

Besonderes dankte die Partei- und Fraktionsvorsitzende der ausgeschiedenen Fraktionsmitarbeiterin Inge Goebels für 18 Jahre sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Auch die Nachfolgerin Michaela Sciarrabba wurde herzlich begrüßt „Du hast dich bereits super eingarbeitet. Angestrebt sind jetzt ebenfalls mindesten 18 Jahre der Zusammenarbeit“, so die Fraktionsvorsitzende.

Hier die Berichterstatung der der RP Lokal Meerbusch: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/spd-meerbusch-will-sich-erneuern-aid-1.7449712