SOMMEREMPFANG DER MEERBUSCHER SPD

  • Drucken

Beim traditionellen Sommerempfang der Meerbuscher SPD am letzten Sonntag begrüßte die Vorsitzende Heidemarie Niegeloh die Anwesenden mit folgenden Worten:
1. Wir machen das jedes Jahr!
2. Wir feiern unseren Zusammenschluß und unsere Jubilare. Die drei Meerbuscher Ortsvereine, so heißen die kleinsten Gliederungen der Sozialdemokratischen Partei, haben sich Anfang Mai in einer Gründungsversammlung zusammen geschlossen und einen Ortsverein,  die SPD Meerbusch gegründet. Wie viel muss ich dazu erklären? Wir wollen unsere Kräfte bündeln, wir wollen mehr Gemeinsamkeit, wir wollen die Menschen, die sich engagieren nicht verschleißen, sondern aktiv erhalten. Diese aktiven und langjährigen Mitglieder wollen wir heute auch ehren.
3. Wir feiern den 150sten Jahrestag der Gründung der SPD! Und das ist wirklich ein Grund zum Feiern.
Heidemarie Niegeloh versetzte die Anwesenden kurzzeitig in das Gründungsjahr der Sozialdemokratie, wo es verboten war politische Versammlungen durch zu führen.
Hier ein Auszug:
Achtung! Achtung! Hier spricht die Ortspolizei:
Entsprechend der Verhütung eines die gesetzlichen Freiheit und Ordnung gefährdenden Mißbrauchs des Versammlungs- und Vereinsrechtes,
erlassen durch Friedrich Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen, untersagt. Außerdem sind Weiberleut anwesend.
Stelle fest, handelt sich hier um eine politische Versammlung. Alle Anwesenden haben sich sofort zu entfernen.
Eine Zuwiderhandlung wird mit 50 Taler Strafe oder Haft von 6 Wochen bestraft.
Großes Gelächter unter den Anwesenden, aber auch eine gewisse Nachdenklichkeit war zu beobachten.
Frau Niegeloh weiter: Wenn man einmal SPD Mitglied ist bleibt man das auch meistens, und ehrte anschließend 10 Jubilare für 40 und 25 jährige Mitgliedschaft der SPD

Heidemarie Niegeloh im Kreise der Jubilare.