Die Stadt der Zukunft gestalten-machen Sie mit!

  • Drucken


Foto Bundesministerium für Bildung und Forschung
"Nur 24% sind der Meinung, dass sie genügend Einfluss auf die Kommunalpolitik haben. Dabei sind es eben die Bürgerinnen und Bürger, die unsere Stadt lebenswert machen. Sie wissen genau, wo Probleme auftreten. Politik muss sich noch weiter für interessierte Menschen öffnen" so die Parteivorsitzende Heidemarie Niegeloh. Die Einwohnerfragestunden im Rat und seinen Ausschüssen werden unterschiedlich angenommen. "Die SPD hat sich immer für die frühzeitige Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern eingesetzt. Die Menschen wollen ihre Ideen einbringen. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele die Chance nutzen am Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) mitzuwirken" so die Fraktionsvositzende der SPD Nicole Niederdellmann-Siemes. Hinter diesem sperrigen Wort steht die Betrachtung der zukünftigen Entwicklung unserer Stadt. Wie soll Meerbusch sich für die Zukunft aufstellen? Wie sollen sich die Ortsteile entiwckeln? Welche Angebote brauchen unsere Kinder und Jugendlichen? Das sind nur einige der Fragen, die im Rahmen der Erstellung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes gestellt und beantwortet werden sollen.
Wir sind dabei!

Lesen sie hier die Studie des Bundesministerium für Bildung und Forschung Kicken und den Bericht "Was macht unsere Stadt morgen aus. Kicken sie auf nebenstehende Links:  http://www.bmbf.de/de/27059.php
https://www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de/neues-aus-der-wissenschaft/alle-aktuellen-meldungen/mehrheit-der-deutschen-wuenscht-mehr-einfluss-in-ihrer-stadt.html