Nutzung „Pappkarton“: Thema im nächsten Kulturausschuss

  • Drucken

Pressemitteilung

In einem Gespräch zwischen dem 1. Beigeordneten Frank Maatz und dem Kulturausschuss-vorsitzenden Georg Neuhausen (SPD) letzte Woche Freitag wurde die Problematik der Kündi-gung der drei Künstler im städtischen Gebäude „Pappkarton“ durch die Stadt Meerbusch erörtert. Frank Maatz erklärte gegenüber dem Kulturausschussvorsitzenden, dass er von der Bereit-stellung der Räume durch einen Beschluss des Kulturausschusses nichts wusste, so dass er auch die Brisanz der Kündigung unterschätzt habe. Georg Neuhausen stellte klar, dass die Kündigung der Mietverträge ein Verstoß gegen die Zuständigkeitsordnung des Rates und seiner Ausschüsse darstellt, da der Kulturausschuss seinerzeit entschieden hat, die Räume für Künstler zur Verfügung zu stellen. Der Kulturausschuss hätte sich auf jeden Fall mit dem Thema befassen müssen. Dies wird nun nachgeholt. Der 1. Beigeordnete und der Kulturausschussvorsitzende kamen überein, die Nutzung des „Pappkarton“ als Tagesordnungspunkt auf die nächste Kulturausschusssitzung am 29. April zu nehmen.

Hier die Berichterstattung der WZ Lokal Meerbusch
http://www.wz-newsline.de/lokales/rhein-kreis-neuss/meerbusch/politiker-befassen-sich-mit-atelier-kuendigung-1.1896343