Die A57 wird umgebaut. Im Zuge dieser Baumaßnahme muss das Kaarster Kreuz gesperrt werden.

Über die Auswirkungen auf den Verkehr in Meerbusch informierte sich gestern die SPD Fraktionsvorsitzende im Haupt- und Finanzausschuss. Leider sind auch die Verantwortlichen der Stadt Meerbusch nur über die Presse darüber informiert. Dass dieses so nicht sein kann, wurde vom Ausschuss deutliche gemacht. Ilse Niederdellmann forderte Bürgermeister Spindler auf, sofort mit den Verantwortlichen für die Sperrung zu reden. Wohin soll der Verkehr fließen? Bereits jetzt sind die Straßen im Umfeld der AB 57 und AB 52 vollständig zu. Die Anwohner der umliegenden Straßen können nicht noch mehr belastet werden und wollen Antworten auf ihre Fragen. Beigefügtes Foto zeigt den Laacher Weg am 14.11.2013 um 16.30 Uhr. Es war kein Durchkommen mehr. Weder auf dem Laacher Weg, noch auf der Römer Straße. Auch der öffentliche Nahverkehr ist nachhaltig betroffen. Die Linie 830 hatte mindestens 30 Minuten Verspätung. Das hat für Berufspendler böse Auswirkungen, denn alle Anschlussverbindungen gelten dann nicht mehr. Ilse Niederdellmann: „Das liegt auch daran, dass die Düsseldorfer den Ausbau der Böhlerstraße nicht voran treiben, auch hier erwarten die Anwohner endlich Antworten!“