Petra Kammerevert Kommt

Wir laden ein:
zu einer offenen Mitgliederversammlung am
Dienstag, den 23. Juni 2015 um 19:30 Uhr im Haus Baumeister, Hauptstr. 32-34 in Meerbusch Lank-Latum.                              
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.
Die Abgeordnete des europäischen Parlaments, Petra Kammerevert (SPD) nimmt Stellung zum Thema:
Welchen Einfluss nimmt europäische Entwicklung und Politik auf die Region?
Am Beispiel der Entwicklung der ZARA-Häfen und dem geplanten Ausbau des Krefelder Hafens wird die Auswirkung auf Meerbusch deutlich. Trimodale Anbindung ist das Schlagwort. Auf Deutsch heißt das, LKW´s suchen sich ihre Wege und belasten Lank und Nierst. Der Güterverkehr in Osterath raubt nachts den Schlaf und tags steht die Autoschlange an der Schranke. Die Osterather wissen, was die Verlagerung von der Straße auf die Schiene bedeutet. Und das soll noch mehr werden.
Findet in den europäischen Nachbarländern eine Entwicklung statt, ohne auf die dahinterliegenden Nachbarn zu achten?
Ungehemmtes Wachstum ohne Entwicklung und Finanzierung von Infrastruktur?
Sind wir dem gnadenlos ausgesetzt?
Auch bei der Diskussion um TTIP bekommt man den Eindruck, Wirtschaft und Kommerz wird um jeden Preis durch verhandelt.
Petra Kammerevert kann uns sicher dazu Informationen geben.
Wir freuen uns auf eine rege Diskussion.                                
Heidemarie Niegeloh, SPD Vorsitzende Meerbusch

Infobrief der Europaabgeordneten Petra Kammerevert Ausgabe 03/2015

Unsere Europaabgeordnete Petra Kammerevert Informiert!                               
Liebe Leserin,lieber Leser meines Newsletters, heute übersende ich Ihnen wieder meinen Newsletter mit vielen interessanten und aktuellen Themen aus dem Europaeischen
Parlament. Unter anderem mit folgendem Inhalt:
- EU-Parlament beschliesst Deckelung von Kreditkartengebuehren
- Sonderausschuss zu illegitimen Steuerpraktiken macht sich an die Arbeit
- Abschaffung der Roaming-Gebuehren auf St. Nimmerlein verschoben
- Europaeisches Parlament gibt gruenes Licht fuer neues Fahrzeugdesign
- Parlamentarier fordern mehr Impulse zur Chancengleichheit
- LUX-Filmvorfuehrung war ein voller Erfolg!
- Praktikumsbericht von Viviane Harkort
Ich wuensche Ihnen eine gute Woche und interessante Lektuere!
Ihre Petra Kammerevert
Mitglied des Europaeischen Parlaments
http://www.kammerevert.eu/db/docs/doc_60797_2015323152430.pdf

 

Infobrief der Europaabgeordneten Petra Kammerevert Ausgabe 02/2015

Unsere Europaabgeordnete Petra Kammerevert Informiert!
Liebe Leserin,lieber Leser meines Newsletters, heute übersende ich Ihnen wieder meinen Newsletter mit vielen interessanten und aktuellen Themen aus dem Europaeischen
Parlament. Unter anderem mit folgendem Inhalt:
- USA überholen Europa bei Netzneutralitaet
- Minsk reloaded - neue Hoffnung
- Luxleaks: Sonderausschuss
- TTIP: US-Einfluss auf EU-Gesetze? NEIN!
- Herkunftsangaben bei Fleischprodukten
- Katar als WM-Austragungsort inakzeptabel
Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen der Lektuere!
Ihre Petra Kammerevert
Mitglied des Europaeischen Parlaments
Zum Lesen des Infobriefs bitte auf nachfolgenden Link klicken
oder in den Browser kopieren:
http://www.kammerevert.eu/db/docs/doc_60193_201522521114.pdf

 

 

 

Infobrief der Europaabgeordneten Petra Kammerevert - Ausgabe: Nr.1 Januar 2015

Unsere Europaabgeordnete Petra Kammerevert Informiert!
Liebe Leserin,lieber Leser, heute uebersende ich Ihnen wieder meinen Newsletter mit vielen interessanten und aktuellen Themen aus dem Europaeischen
Parlament. Unter anderem mit folgendem Inhalt:
- TTIP: Klare Absage an Paralleljustiz
- Mehr Schutz fuer Flugreisende
- TTIP:„EU-Kommission haelt Wort“
- „Die Fluechtlingskrise findet kein Ende“
- Startschuss fuer lettischen EU-Ratsvorsitz
Ich wuensche Ihnen viel Spass beim Lesen der Lektuere!
Ihre Petra Kammerevert
Mitglied des Europaeischen Parlaments
Zum Lesen des Infobriefs bitte auf nachfolgenden Link klicken:
http://kammerevert.eu/db/docs/doc_59257_2015123103318.pdf



Ein Prozent der Menschheit besitzt die Hälfte des weltweiten Reichtums

Mehrere Tageszeitungen und Internetportale berichteten gestern über eine Studie der britische Organisation Oxfam. Nach Oxfams Recherche besitzen die 85 reichsten Menschen der Erde genauso viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen – das sind rund 3,5 Milliarden Menschen.
Die Welt Schreibt
Hälfte des Reichtums in der Hand von einem Prozent Vor fünf Jahren besaß ein Prozent der Menschheit laut Oxfam 44 Prozent des weltweiten Wohlstands. 2016 springt der Anteil auf über 50 Prozent. Auch die andere Hälfte ist sehr ungleich verteilt.
Die FAZ schreibt:
Arm und Reich Studie: 85 Reiche besitzen so viel wie arme Hälfte der Welt Vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat die Hilfsorganisation Oxfam eine weltweit wachsende Kluft zwischen Arm und Reich angeprangert. Die 85 reichsten Menschen der Welt besäßen zusammen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung.
Spiegel online berichtet:
Armutsstudie von Oxfam: Das reichste Prozent besitzt mehr als alle anderen zusammen
Die Ungleichheit in der Welt wächst immer schneller. Laut Hilfsorganisation Oxfam wird das reichste Prozent der Weltbevölkerung schon im kommenden Jahr mehr besitzen als die restlichen 99 Prozent.
Hier die Links zu den Artikeln:
http://www.oxfam.de/?utm_campaign=ox_googleGrants&utm_term=OXBrand_OchsfamBrandKampagne_%2Boxfam%23&gclid=CM6J2YX3pMMCFQQOwwod1oYA
http://www.spiegel.de/wirtschaft/ungleichheit-superreiche-besitzen-mehr-als-die-anderen-99-prozent-a-1013655.html
http://www.welt.de/wirtschaft/article136519081/Haelfte-des-Reichtums-in-der-Hand-von-einem-Prozent.html
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltwirtschaftsforum/arm-und-reich-studie-85-reiche-besitzen-so-viel-wie-arme-haelfte-der-welt-12762123.html