Gefälschte E-Mail warnt vor Bombenanschlägen

Frau Bürgermeisterin Mielke-Westerlage informierte alle im Rat der Stadt Meerbusch vertretenen Fraktionen, dass eine gefälschte E-Mail im Umlauf sei. Lesen Sie hier die Information der Bürgermeisterin:

Sehr geehrter Frau Niederdellmann-Siemes, sehr geehrte Herren,
ich bin heute morgen informiert worden, dass Eltern der internationalen Schule in Neuss eine Mail erhalten haben, in der ich als Bürgermeisterin über eine angekündigte Bombendrohung sowie Kindesentführungswelle für die Schulen in Meerbusch und Neuss informiert hätte. Hintergrund seien die geplanten Flüchtlingsunterkünfte in Düsseldorf-Lörick, Osterath und Büderich, Am Eisenbrand. Da wir das ernst nehmen müssten, sollten die Eltern entscheiden, ob sie  ihr Kind in die Schule schicken. Weitere Informationen seien aus Sicherheitsgründen unter meiner Kontaktadresse zu erhalten.
Die Polizei ist eingeschaltet, die Presse ist informiert, dass die Mail jeglicher Grundlage entbehrt. Beim Notruf der Polizei sind bereits diverse Anrufe besorgter Eltern eingegangen. Wir versuchen gerade zu klären, ob derartige Mails auch an unsere Schulen und Meerbuscher Eltern gegangen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Mielke-Westerlage
 _________________________________________
Bürgermeisterin der Stadt Meerbusch
Rathaus, Dorfstraße 20, 40667 Meerbusch - Büderich
Telefon: 02132 - 916 410
Telefax: 02132 - 916 39 410
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.meerbusch.de

Zum Tod von Helmut Schmidt liegt im Büro der SPD ein Kondolenzbuch aus.

Eintragungen sind für alle Bürgerinnen und Bürger im Fraktionsbüro der SPD, Bommershöfer Weg 2-8 möglich: Am Sonntag den 15.11.2015 von 14 bis 17 Uhr. Und in den kommenden Woche  Montag den 16.11 2015 und Dienstag den 17.11.2015 von 9 Uhr bis 12 Uhr, sowie Donnerstag den 19.11.2015 von 15 bis 17 Uhr.

 

 

Helmut Schmidt ist tot

Altkanzler Helmut Schmidt ist tot.

 

Er starb im Alter von 96 Jahren.

Auch Meerbuschern war er bekannt, im Jahre 1980 besuchte Helmut Schmidt unsere Stadt.

Wir trauern um einen aufrichtigen Sozialdemokraten

Heidemarie Niegeloh, SPD Vorsitzende Meerbusch

 

 

Flüchtlingskrise: Verweis auf Judenvernichtung

Gestern gedachten wir den Opfern der Reichspogromnacht, die 1938 die Verfolgung und Vernichtung unserer jüdischen Mitmenschen einleitete, heute müssen wir mit Entsetzen folgende Mitteilung im Internet lesen:
Wir meinen das ist widerlich und eine Aufgabe für den Verfassungsschutz!

Hier der Link dazu:
http://www1.wdr.de/themen/politik/afd-westpolbeitrag-100.htmlhttp://www1.wdr.de/themen/politik/afd-westpolbeitrag-100.html