Schulentwicklungsplan: Soll neu beraten werden!

  • Drucken

Die Diskussion um die Weiterentwicklung der Schullandschaft wird in Meerbusch seit vielen Jahren geführt. "Wir haben uns in den letzten Jahren bereits für die Gründung einer zweiten Gesamtschule ausgesprochen. Eltern und Kinder wünschen sich diese Schule als Ort des längeren gemeinsamen Lernens. Leider reichen

Michel Billen

die Zahlen derzeit nicht aus,um aus eigener Kraft eine weitere Gesamtschule errichten zu können." so die Fraktionsvorsitzende Nicole Niederdellmann-Siemes. Der schulpolitische Sprecher Michael Billen führt dazu weiter aus: "Die Beschlussfassung über die vorliegende Beratungsvorlage sollte aus unserer Sicht erneut vertagt werden. Wir möchten dieses wichtige Thema erneut im Rahmen des Beirates diskutieren."

Hier der Antrag der SPD Ratsfraktion: