Aktiven bedienen sich schamlos der Ideen der SPD

In der Jahreshauptversammlung  (JHV) der „Kleenen Strömper“ in der vergangenen Woche machte der SPD Ratsherr Dirk Banse einen Vorschlag zur Verbesserung  der

Ratsherr Dirk Banse

Verkehrssicherheit in Meerbusch Strümp. An der  Kreuzung des „ Apfelparadies“ sollte überlegt werden, sog. Bischhofshütchen aufzustellen. Die Versammlung nahm diesen Vorschlag interessiert zu  Kenntnis. Nun haben die Aktiven, deren Fraktionsvorsitzender Christian Staudinger-Napp an der JHV teilnahm, einen Antrag für den kommenden Bauausschuss gestellt. "Es ist schon schamlos die Ideen anderer Fraktionen zu nutzen, um einen eigenen Antrag zu stellen. Hier zeigt sich wieder einmal, dass die Aktiven in Meerbusch keine eigenen Vorschläge erarbeiten. Vielmehr schnappen sie die Ideen anderer auf und versuchen daraus populistisch Erfolge für sich zu gewinnen“, so der Ideengeber Dirk Banse. Die SPD Fraktionsvorsitzende Nicole Niederdellmann-Siemes ergänzt: "Das ist nicht der Stil  mit dem die SPD Fraktion Politik betreibt. Wir denken lieber selber und entwickeln Vorschläge zur weiteren Verbesserung der Lebensumstände".